Dr. Robert Holzach: Der Wegbereiter

Es ist dem Einsatz von Dr. Robert Holzach zu verdanken, dass der Wunsch von Clara von Bodman in Erfüllung ging und Emanuel von Bodman eine würdige Gedenkstätte erhielt. Mit viel Enthusiasmus, großem persönlichen Engagement und viel Überzeugungskraft gelang es ihm, die vielen Schwierigkeiten zu überwinden, die dem Projekt lange Jahre im Wege standen. 1996 gründete er die Thurgauische Bodman-Stiftung, welche die finanzielle und organisatorische Grundlage für die erfolgreiche Verankerung des Bodmanhauses darstellt.

Dr. Robert Holzach

Dr. Robert Holzach ist in Kreuzlingen aufgewachsen und hat in Konstanz die Schule besucht. Aus dieser Zeit stammen seine ersten Begegnungen mit Gottlieben und mit dem Bodmanhaus: da er als Gymnasiast mit der Aufgabe betraut wurde, bei den Mitgliedern des Vereins "Freunde des Gymnasiums Konstanz" den jährlichen Beitrag einzuziehen, lernte er Emanuel von Bodman persönlich kennen und schätzen. Nach Studium und Gerichtspraktika führte ihn sein beruflicher Weg zur ehemaligen Schweizerischen Bankgesellschaft, in der er bis 1988 als Präsident des Verwaltungsrates tätig war.

Neben dem Engagement für das Bodmanhaus verdankt der Kanton Thurgau Dr. Holzach weitere wertvolle kulturelle Impulse: Er initiierte das Ausbildungszentrum Wolfsberg und gründete die Thurgauische Kulturstiftung Ottoberg mit Sitz in Ottoberg.

Für seine überragenden Verdienste für den Kanton Thurgau und die Gemeinde Gottlieben ist Dr. Robert Holzach am 8. April 2000 im Rahmen der Feierlichkeiten zur Eröffnung des Bodmanhauses das Ehrenbürgerrecht der Gemeinde Gottlieben verliehen worden.

Am 24. März 2009 ist Dr. Robert Holzach gestorben.